Wir verwenden Cookies, um die einwandfreie Funktion der Website zu gewährleisten und unseren Datenverkehr zu analysieren. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum.
top
Ihr Warenkorb 0 Artikel | 0,00 EUR
Gesamt:
0,00 €
zur Kasse
Autor: Möbelenthusiast | 29.10.2018 um 20:49 Uhr | 0 Kommentare

Spiegel bieten Toren zu neuen Schlafzimmerwelten

Spieglein, Spieglein... wie der berühmte Satz aus dem Schneewittchen-Märchen zeigt, Spiegel sind seit je her mystische Objekte. In alten Kulturen galten sie gar als Abbild der Seele und des Lebens. So wurde im antiken Ägypten das Wort für Spiegel auch für den Begriff Leben benutzt. Und Keltinnen begrub man sogar mit ihrem Spiegel.

Heutzutage sind Spiegel multifunktionale Wohnaccessoires. Sie vergrößern optisch den Raum und tragen das Helligkeit in alle Winkel des Schlafzimmers.


Spiegel bilden ihre Umgebung ab. Dadurch vergrößern sie optich das Schlafzimmer. Panoramaschränke mit glatter Spiegelfront wirken sehr freundlich und aufgeräumt und erschaffen Räume auch in kleinen Schlafzimmern.


Siegel trumpfen auch mit passenden Rahmen zur Einrichtung aus. Über Kommoden aus Vollholz thront ein Spigel im Massivholrahmen besonders schön.


Spiegel-Applikation auch an ungewöhnlichen Orten, wie bei eleganten Nachtischen, geben auch kleinen Möbelstücken eine auffällige Note und reflektieren das Licht in alle Bereiche des Schlafzimmers. So erzeugt man angenehmes indirektes Licht.


Ein Möbel-Klassiker mit Spiegel ist der traditionelle Frisiertisch in moderner Designsprache. Ganz Ladylike kann sich die Dame des Hauses zurückziehen und sich für den Tag und die abendliche Gala vorbereiten.
Tags: Panoramaschrank, Wohnaccessoires, Nachtschrank, Beimöbel
Autor: Möbelenthusiast | 07.06.2018 um 20:14 Uhr | 0 Kommentare

Glänzende Details - Chrom-Elemente sind neuer Möbeltrend

In den 80ern der letzte Schrei beim Einrichtungsdesign, dann lange als zu kühl und steril verpönt, erzeugen Chrom-Elemente heutzutage wieder blitzende Eyecatcher an Kleiderschränken, Polsterbetten und Kommoden.


Glatte Oberflächen bei Panoramaschränken werden durch polierte Türgriffe und Schubfachgriffe mit verchromter Legierung in ihrer offenen Ausstrahlung unterstützt. Die strahlenden Blickfänger fangen auch das Tageslicht ein und erhellen den Raum auf natürliche Weise.

Verchromte Fussteile bei Massivholbetten können zusammenpassen mit den richtigen Beimöbel. Der Metall-Look weist auf natürliche Materialien hin. Holzmöbel und Metalle entstammen der Natur. Übernimmt das Metall-Design bei Beimöbeln lässt sich das Schlafzimmer vom Landhausstil in ein Loft-Apartment in New York verwandeln.

Zurück in die 80er. Wer in Miami-Vice-Nostalgie schwelgen möchte ist ebenfalls mit verchromten Möbeln beraten. Klare weiße Oberflächen beim Drehtürenschrank und Kommode, dazu neonfarbige Wohnaccessoires und Polsterbezüge in sanften Lila-Farben und der 80er-Einrichtungsstil nimmt Gestalt an. Chromelemente an Bettgestellen werden hier zum authentischen Detail.Tags: Panoramaschrank, Wohnaccessoires, Nachtschrank
Autor: Möbelenthusiast | 08.11.2017 um 10:57 Uhr | 0 Kommentare

Vom Sofa zum geheimen Hauptquartier

Actionfilme machen es vor. In jeder Wohnung kann ein geheimes Hauptquartier stecken. Ein leichtes Ziehen am Kleiderhaken, den Kerzenständer gekippt oder Klavier im Wohnzimmer die richtige Melodie geklimmpert, und schon dreht sich der Kleiderschrank um zu einer hochmodernen Schaltzentrale. In der Sitzbank befindet sich das Waffenarsenal und die Kommode öffnet ihre Fächer zum Hightech-Überwachungs-Equipment.

Mit den Möbeln von Schlaf-Store kann man seine Wohnung nun auch in eine Superhelden-Behausung verwandeln. Das Schlafsofa wird mit ein paar leichten Handgriffen Schaltzentrale des Wohlfühlens. Einmal ausgezogen, lassen sich hier die ganze Nacht Pläne für eine bessere Welt schmieden. Zwischendurch macht man ein Nickerichen, denn die Welt zu retten, kann anstrengend werden.

Im Nachttisch finden sich alle Utensilien, um das Unheil des Lebens abzuwenden. Ein gutes Buch liegt im Schubfach griffbereit, genauso wie ein Rätselheft und die Lieblingsschokolade. So kann man beruhigt einschlummern.Tags: Schlafsofa, Kommode, Nachtschrank
Autor: Möbelenthusiast | 10.11.2017 um 23:42 Uhr | 0 Kommentare

Kuschel-Offensive gegen den kalten November

Beim jetzigen Schmuddel-Wetter und früher Dunkelheit, liebt man es, sich ins Bett zu kuscheln und ein gutes Buch zu lesen. Auf dem Nachttisch wartet ein warmer Tee und griffbereit die Lesebrille. Im Schubfach vom Beistelltisch finden sich die Taschentücher ein paar extra dicke Wollsocken und der Wecker.

Im Bettgestell mit integriertem Schubfach liegen mehrere Decken und Extra-Kissen für kühle Abende und passend zur Bettwäsche hat der Frottee-Schlafanzug auf der Sitzbank für dem Bett schon Platz genommen. So kann die kuschlige Wohlfühl-Offensive im November starten.
 Tags: Nachtschrank, Beimöbel, Sitzbank
Autor: Möbelenthusiast | 24.05.2017 um 21:50 Uhr | 0 Kommentare

Charme des Vergangenen im modernen Gewand

 

In Zeiten von steigender Digitalisierung, Überwachung und Selbst-Optimierungswahn wird das Zuhause ein Refugium, in das Geborgenheit und Sicherheit ausstrahlt. Design-Klassiker werden daher immer stärker nachgefragt. So sinkt ihr Preis bei steigender Angebotsfülle.

Design, das die Sinne anspricht, ohne zu überfordern. Die klaren Linien von Schlafsofas lassen die weiche Polsterung noch einladender wirken. Die Farben geben dem Raum eine weiche Helligkeit, ohne sich aufzudrängen. So ist Entspannung garantiert.

Manufaktur-Qualität auch im Material. Massivholzbetten strahlen durch das warme Holz und die natürliche Maserung Langlebigkeit aus. Lederbezogene Deko-Accessoires, wie alte Turngeräte und Lederhocker komplettieren den Vintage-Look.

Die Einfachheit liegt im Detail. Beimöbel aus schlichten Metellplatten und Holzstreben zur Stabilisierung geben den besonderen Ton im neo-biedermeierschen Gesamtkonzept.

Tags: Schlafsofa, Nachtschrank, Vollholzmöbel
12