Wir verwenden Cookies, um die einwandfreie Funktion der Website zu gewährleisten und unseren Datenverkehr zu analysieren. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum.
top
Ihr Warenkorb 0 Artikel | 0,00 EUR
Gesamt:
0,00 €
zur Kasse
Autor: Möbelenthusiast | 01.09.2016 um 14:34 Uhr | 1 Kommentar

Mehr Gesundheit durch Ton

 

Bis zum 1000-fachen an Schadstoffanteil wie Formaldehyd kann Ton als Wandverkleidung aus der Raumluft filtern. Das sind beeindruckende Zahlen, die zeigen, welche Handwerkskunst im Hausbau schon vor tausenden Jahren bestand. So lange schon hat sich Ton als natürlicher Stoff im Haus und an den Wänden Innen wie außen bewährt.

Durch die Fähigkeit von Ton, Schadstoffe zu binden, sorgt das Material für eine exzellente Wohnumgebung die sich vor allem für Allergiker eignet. So kann jeder Mensch mit Ton als Wandoberfläche im Schlafzimmer, Kinderzimmer und Jugendzimmer beruhigt schlafen gehen und saubere Luft atmen.

Der nächste Clou von Ton ist die Funktion als Klimastabilisator. Mit Vollholzmöbeln wie Massivholzbetten hat der Ton gemein die Feuchtigkeit im Raum zu speichern und diese wieder freizugeben, sollte der Raum wieder trockener werden. Dies minimiert die Heizkosten, da es dem Schlafzimmer zu einer konstanten Raumtemperatur verhilft und die Luft angenehm feucht hält. Dies mindert die Reizung der Atmungsorgane während des Schlafes.

Gut ist auch: Man kann den falschen Ton nicht treffen. Ton lässt sich auf alle Wandoberflächen auftragen und schon eine dünne Schicht ist ausreichend, um die gesundheitsfördernden Eigenschaften von Ton zu aktivieren.

Tags: Massivholz, Vollholzmöbel, Wandverkleidung
Autor: Möbelenthusiast | 10.08.2016 um 16:20 Uhr | 0 Kommentare

ABC-Möbel: Zum optimalen Schlafklima durch DÄMMSTOFF, EICHE und FARBAUSWAHL

 

Das Schlafzimmer profitiert am meisten durch eine den Schlaf und vor allem das Aufwachen unterstützende Raumtemperatur. Durch natürliche Materialien bei der Dämmung, den Vollholzmöbeln für das Schlafzimmer und der Wandfarbe lässt sich angenehmes Raumklima erzeugen.


DÄMMSTOFFE –Dämmstoffe sind entscheidend für eine natürlich erzeugte Raumtemperatur. Durch gute Dämmung lassen sich nicht nur Heizkosten minimieren. Wer die Heizung nicht so oft anschalten muss, der vermeidet auch ein trockenes Raumklima, welches unsere Atmung reizt. Ebenfalls förderlich sind Vollholzmöbel, wie Kleiderschränke aus Massivholz, die Feuchtigkeit aufnehmen und diese wieder an die Umgebung abgeben und damit eine konstante Luftfeuchtigkeit erzeugen.

EICHE – Erst als Bodenbelag für Dielen- und Parkett gefeiert, durch die hohe Strapazierfähigkeit, findet Eiche immer mehr Einzug in der Möbelproduktion. Massivholzbetten und Beimöbel aus Eiche bewirken neben der guten Luftfeuchtigkeit im Raum auch eine natürliche Dufttherapie. Der Holzduft und das Waldaroma beleben unbewusst die Sinne, wenn man sich im Schlafzimmer aufhält.

FARBEN – Farben hinterlassen häufig einen unangenehmen Duft in den Räumen, der zudem Kopfschmerzen verursachen kann. Anders ist es bei Farben, die auf Wasserbasis produziert wurden. Ihre natürliche Zusammensetzung hilft nicht nur der Umwelt, sondern auch dem eigenen Wohl- und Geruchsempfinden. Auch bei der Farbauswahl ist Natürlichkeit gefragt. Welche Farbkombination von Sofamuster und Wandfarbe fügt sich harmonisch zusammen? Welche Kontraste unterstützen den weißen Schiebetürschrank, ohne ihn zu dominant wirken zu lassen? Diese Fragen helfen bei der richtigen Farbwahl.

Tags: Ecksofa, Massivholz, Beimöbel
Autor: Möbelenthusiast | 11.07.2016 um 16:02 Uhr | 0 Kommentare

Möbel-ABC mit modernen, umweltschonenden Wohnideen – Von A wie Architektur bis C wie Candy Möbel

 

Natur pur auch im Schlafzimmer – so geht Wohnen heute. Die neue Wohnkultur wünscht sich dabei Nachhaltigkeit, denn ökologischer Umgang mit Möbelmaterialen hat einen doppelt positiven Effekt. Natürliche und strapazierfähige Möbel aus Vollholz und Leder schonen die Umwelt und ihre Eigenschaften verringern den Energieverbrauch in den Räumen.
Unser Möbel-ABC zeigt wunderbare Beispiele und definiert die Möglichkeiten heutiger Wohnkultur.

ARCHITEKTUR – Hast du Süd oder Nordseite? Das ist eine beliebte Frage an neue Hausbesitzer und Wohnungseigentümer. Sie zeigt, wie wichtig uns Menschen natürliches Licht für das Wohlbefinden ist. Daher sollte man die Sonneneinstrahlung miteinbeziehen, wenn man die Räume aufteilt. Möchte man von der Sonne geweckt werden oder abends beim Lesen im Bett noch ein wenig Abendsonne genießen? Wo soll das Bett stehen? Möchte man direktes Sonnenlicht oder lieber indirekt, durch Kleiderschränke mit Spiegeln und Beimöbeln im Schlafzimmer mit reflektierenden Oberflächen?

BAMBUS – Nichts bringt Asia-Chiq in das Schlafzimmer, wie Möbel im Bambus-Look. Der Rohstoff wächst extrem schnell, ist enorm biegsam und gleichzeitig ein Lastenwunder. Durch seine Holzstruktur lassen sich verzaubernde Möbelkonstruktionen erstellen, die sich durch hohe Widerstandsfähigkeit auszeichnen. Optisch medidativ schläft es sich in Vollholzbetten besonders entspannt.

CHAISELONGUE – Ein vielseitiges Möbelstück, das antiken Chiq und moderne Wohnkultur vereint, ist die Chaiselongue. Das niedrige Polstermöbelstück eignet sich zum schnellen Ausruhen, Schlafen und bequemen Lesen der Lieblingsliteratur genauso gut, wie als fulminanter Hingucker in der Wohnung. Nachhaltig ist hier vor allem das Staunen der Gäste. Außerdem lassen sich immer noch gut erhaltene Möbelstücke auf Antikmärkten finden.

Tags: Kleiderschrank, Ledermöbel, Massivholz
Autor: Möbelenthusiast | 13.05.2016 um 10:43 Uhr | 0 Kommentare

Massivholzmöbeln – Ein Fest für die Sinne

 

Mit Vollholzmöbel lassen sich mehr als nur die optischen Reize ansprechen. Auch die Nase ist bezaubert von Vollholzschränken und Massivholzbetten. Grund ist die hygroskopische Eigenschaft von Holz, durch welches es mit der Umgebung interagiert. So nimmt Holz die überschüssige Feuchtigkeit in der Luft auf und sorgt damit für einen angenehmen Feuchtigkeitshaushalt.

Vollholzmöbel erzeugen ein wohliges Klima, in dem die Luft nicht zu trocken oder zu drückend feucht es. Denn sinkt die Feuchtigkeit in der Luft, dann gibt das Holz zum Ausgleich die gespeicherte Feuchtigkeit wieder ab. Holz ist dadurch ein exzellenter Temperaturstabilisator. Doch damit nicht genug.

Holz besitzt auch eine Katalysationsfunktion. Mit der Feuchtigkeit werden auch schädliche Stoffe aus der Luft herausgefiltert. Damit wird die Atemluft weiter verbessert. Mit Vollholzmöbel im Schlafzimmer oder Kinderzimmer, wie Massivholzbetten, Schreibtischen aus Holz sowie Regalen, Kommoden und Kleiderschränken aus Holz wird ein wohltuendes Schlafen und Ausruhen, aber auch ein konzentriertes Arbeiten garantiert.

Nicht zu unterschätzen für das Wohlbefinden sind die ätherischen Ölen, welche in Vollholzmöbeln auch nach der Bearbeitung bestehen. Holzschränke, Regale, Beistelltische und Betten tauchen den Raum durch die in sie eingeschlossenen Öle in einen angenehmen Waldduft voller wohlduftender Hölzer. Dieser Duft beflügelt die Sinne meist auch unterbewusst und gibt ein gutes natürliches Gefühl beim Schlafen und Entspannen.

Auch das Auge spielt bei Vollholzmöbeln mit. Mit der Zeit wird das Holzmöbelstück von einer feinen Patina überzogen. Das Holz lebt somit mit dem Raum und den Menschen in ihm und entwickelt ein ganz persönliches Aussehen.
 

Tags: Massivholz, Vollholzmöbel, Schlafzimmer
Autor: Möbelenthusiast | 18.04.2016 um 10:41 Uhr | 0 Kommentare

Schöner und gesünder leben mit Massivholz

 

Endlich ist der Beweis für eine Tatsache, von der wir alle bereits überzeugt waren. Ein Spaziergang im Wald zwischen grünen Bäumen und Sträuchern belebt den Körper. Eine japanische Studie hat gezeigt, dass sich der Blutdruck sichtlich verringert, wenn man sich mit Bäumen umgibt. Wieso sollte man da nicht diesen wundervollen Effekt auch in der Wohnung haben wollen?

Vollholzmöbel im Schlafzimmer beleben somit nicht nur das Ambiente sondern steigern auch die Gesundheit. Kleiderschränke im Vollholz-Look und Massivholz-Betten überzeugen damit nicht nur optisch durch ihre warmen Holzfarben und den individuellen Maserungen, sondern auch in ihrem positiven Einfluss auf den menschlichen Organismus.

Neben dem Blutdruck profitiert auch das Hirn vom Holz. Es konnte nämlich ebenfalls bestätigt werden, dass ein Klassenzimmer mit Holztäfelung und Tisch und Stühlen aus Massivholz die Konzentration der Schüler anregt. Beimöbel, wie Nachtschränke und Kommoden aus Vollholz sind daher die perfekten Einrichtungsgegenstände für das Schlafzimmer sowie für das Kinderzimmer und Jugendzimmer. Schlafen und Hausaufgaben erledigen werden einfach zwischen Vollholz.

Auch das Leben wird durch Holz geschützt. Das Brandrisiko kann durch Massivholz verkleinert werden, denn das Holz neigt eher zur starken Rußbildung aber weniger zum Brand. Brennendes Holz ist zudem von der Feuerwehr in seiner Brandentwicklung viel besser einzuschätzen als künstliche Materialien. Dies ermöglicht eine schnelles und gezieltes Eingreifen und kann Leben und die Wohnung vor großen Schäden retten.

Tags: Massivholz, Vollholzmöbel, Schlafzimmer
12